Ortsheimatpfleger

 

Margret Golüke-Knuhr
Am Maibach 16
37671 Höxter
Tel. 05271 / 4 987 984

eMail: Margret.golueke@web.de
Godelheim, im Sept. 2018

Liebe Godelheimerinnen und Godelheimer,

Als Nachfolgerin des verstorbenen Paul Jöhren möchte ich mich als neue Ortsheimatpflegerin kurz vorstellen und um Ihr Vertrauen und / oder Ihre Zusammenarbeit bitten.

Mein Name ist Margret Golüke-Knuhr, ich bin 63 Jahre alt, verheiratet, 1 Sohn und wohne Am Maibach 16. Da ich im kommenden Jahr nach 45 Berufsjahren als Programmierer und Berater in den Ruhestand gehe, freue ich mich, die dann freie Zeit sinnvoll zu nutzen für die „Orts-Heimat-Pflege“ unseres schönen Dorfes.
In der Vergangenheit wurden bereits tolle Projekte in unserem Ort von vielen fleißigen Mitbürgern ehrenamtlich im wahrsten Sinne des Wortes „gestemmt“, wie z.B. die Neugestaltung von Spielplätzen, die Anlage des Kapellenvorplatzes, der Neuaufbau der Friedhofsmauer bzw. des Weges, die Anlage der „Neuen Mitte“ in Form eines Dorf-Gemeinschaftshauses (ehem. Schule), welches von vielen Vereinen genutzt wird, aber auch Privatpersonen zur Ausrichtung von Familien- feiern zur Verfügung steht. Dabei hilfreich war natürlich auch die Unterstützung von Firmen und Sponsoren.
Unser Tretbecken wird seit einigen Jahren wieder sehr gut besucht und fand gerade in diesem heißen Sommer guten Zuspruch, sodass wir- d.h. der Förderverein Godelheim e.V. - weiterhin motiviert sind, das Becken im wöchentlichen Turnus zu säubern und diesen schönen Platz auf Dauer als kleines Naherholungsgebiet instand zu halten.

Die größte Herausforderung, die z.Zt. ansteht, wird der Bau der Umgehungsstraße sein; hier gilt es vielen Menschen gerecht zu werden, nicht das derzeitige Problem von A nach B zu verlagern, sondern unter Berücksichtigung der dörflichen Strukturen den Ort nicht abzukoppeln von unserem derzeit kurzen Zugang zur Natur; denn das ist es, was es ausmacht, auf dem LAND zu leben.
Es geht darum, den kommenden Generationen ein lebenswertes Godelheim zu erhalten!
Nur wenn wir alle ein wenig mithelfen, dass SIE / WIR uns in diesem schönen Ort wohl fühlen und uns mit ihm identifizieren können ist die Zukunftsfähigkeit unseres Ortes gesichert.
Gute, innovative Ideen und deren konstruktive Umsetzung innerhalb der Dorfgemeinschaft sind wichtige Voraussetzungen dafür.

Daher würde ich mich sehr freuen, wenn Sie mich bei meiner neuen Aufgabe unterstützen würden und mich kontaktieren mit Anregungen, mit positiver als auch negativer Kritik, mit Wünschen oder mit der Bereitschaft, tatkräftig an neuen Projekten mit wirken zu wollen.
Besonders hilfreich dabei sind Anregungen/Beiträge von Jugendlichen, ebenso wie von neu hinzugezogenen Familien, um deren Bedürfnisse aufzugreifen und eine möglichst harmonische Integration in das MIT-EIN-ANDER zu bewirken.

Aufgrund des demografischen Wandels wird sich auch unser Ort neuen Herausforderungen stellen müssen. Erst jetzt gerade wurde durch die Erst-Platzierung bei „Unser Dorf hat Zukunft“ deutlich, dass wir auf einem guten Wege sind. Projekte junger Familien, die die Geschichte alter Häuser wieder mit neuem Leben füllen, stehen beispielhaft für eine Zukunft auf dem Land und machen MUT für eine lebendige Dorfgemeinschaft.

Darauf freue ich mich!

Zurück zu Politik