2017

Dies ist die letzte Chronik, die handschriftlich von Paul Jöhren aufgezeichnet wurde.
Paul Jöhren war 22 Jahre lang Ortsheimatpfleger und verstarb am 25.3.2018.
Daher wird diese Chronik erst am 25.9.2018 in der Ortsausschusssitzung von der am 21.8.2018 bestellten, neuen Ortsheimatpflegerin Margret Golüke-Knuhr - wie folgt – vorgelesen:

Zum Jahreswechsel war das Wetter recht mild. Schneefall war in der Folgezeit recht wenig. Auch nur kurzfristig war stärkerer Frost. Niederschläge im Winter und Frühjahr nur selten, sodass der Grundwasserspiegel weiter sank..
Erste Ortsausschusssitzung (OA) war am 16.03.2017.
In den Berichten des Bürgermeisters wurde über die Aufstellung von Begrüßungstafeln, Änderung von Flächennutzungsplänen und Mitteilungen des Bundesforstbetriebes informiert.
Über die Zuständigkeit für den Verbindungsweg Pyrmonter Str. / Drosteweg, muß noch entschieden werden.
Als Schiedsmann der Gemeinde Godelheim wurde Rudolf Lammert, als Stellvertreter Georg Moritz aus Höxter vorgeschlagen.
Vom Ortsheimatpfleger Paul Jöhren wurde die Chronik des Jahres 2016 verlesen. Orts-Vorsitzender Hans-Josef Held bedankte sich für den ausführlichen Bericht. Einwände wurden nicht erhoben.
Für 2017 stehen 7.500,- Euro für Ortsinitiativen zur Verfügung. Über 7.000,- verfügt der OA, 500,- Euro stehen dem Bezirks-Verwaltungs-Stellenleiter zur Verfügung. Beschluss der OA-Sitzung: 7000,- Euro für die Außenterrasse des Dorf-Gemeinschaftshauses (DGH).
Zum Aufruf des Landrates für Beiträge zum Jahrbuch 2018 wird bei Nachfrage die Zurverfügungstellung von Bildmaterial für das Schlingnatter-Projekt angeregt.
Frage nach Wiederherstellung Parkplatz am Schießstand - Antwort: alle Wege, Straßen, Plätze für das Schlingnatterprojekt werden wieder hergestellt.
Der Dorfputz fand am Samstag, den 8.April bei großer Beteiligung statt. Die Tretbeckenanlage und Das Umfeld wurde speziell vom Förderverein Godelheim e.V. gesäubert und hergerichtet. Wie üblich fand am 1.Ostertag (16. April 2017) das traditionelle Osterfeuer statt. Neu war der Standort am Hördeweg, in Nähe der Ortschaft. Für die Teilnehmer stand ein trockener Ort in der Halle von Lars Potthast zur Verfügung. Ausrichter war die Dienstagsgruppe des Schützenvereins.

Am !4.05.2017 war Landtagswahl:
Wahlberechtigt waren: 744
Abgegeben Wählerstimmen: 443, gültig 433, ungültig 10 stimmen, es gab 100 Briefwähler.

Erststimmen: Zweitstimmen:
Göken, CDU 216 CDU 206
Franzmann, SPD 150 SPD 125
Ewers, FDP 24 FDP 40
Senges, AfD 15 AfD 26
Volack, Linke 12 Grüne 12
Rotermund, Grüne 7 Linke 8
Sonstige 9 Sonstige 16
  -----   -----
  433   433


Die 2. OA des Jahres 2017 fand am 12.April statt.
Für 2016 wurde eine Lärmkartierung von Straßen mit mehr als 8200 Fahrzeugen je Tag vorgenommen, für Godelheim kommen dafür die B64 und die B83 in Frage.
Die Nachfrage, ob die Stadt Höxter den ehemaligen Raum des Ortschaftsarbeiters für die Heißmangel zur Verfügung stellt, wurde so beantwortet: Eine pauschale Zusage kann vorerst nicht gegeben werden.
Frage nach Renovierung des Feuerwehr-Gerätehauses:
Antwort: es sind keine größeren Maßnahmen geplant.
Aussagen des Bezirksverwaltungsstellenleiters zu Friedhofsangelegenheiten:
- Ausbesserungsarbeiten im Asphalt der Friedhofstr. Sind durchgeführt
- Standfestigkeitsprüfungen der Grabsteine sind abgeschlossen
- Für die am offenen Grab stehende Schale wurde ein Metallgestell gefertigt.
- Der Umhang am Sargtransportwagen wurde erneuert, MaterialKosten 275,- Euro,
Arbeiten durch Frau Brautlecht – kostenlos.
Herr Held berichtete, dass für die Stahlkonstruktion der Außenterrasse des DGH ein Angebot der Firma E.L.F in Höhe von 4750,- eingegangen ist. Außerdem seien dafür noch verschiedene Maßnahmen zu erledigen, die zum Teil in Eigenleistungen erbracht werden. Die erforderliche
Verlegung der Gasleitung verursacht Kosten in Höhe von 500,- Euro, die auf Beschluss des OA aus Mitteln der Ortschaftsinitiative bezahlt werden sollen.
Der OA empfiehlt der Stadt für 2018 Mittel für den Umzug aus dem bisherigen Feuerwehrgerätehaus
in die ehemalige Schule vorzusehen.
Zur Angelegenheit Heißmangel berichtet Herr Held: Diese ist abgebaut, Kleinteile sind im Raum des Ortschaftsarbeiters untergebracht. Herr Wolfgang von Metternich hat sich bereit erklärt, die Walze bis zum Wiederaufbau bei sich einzulagern. Neben dem endgültigen Standort muss ein Betreiber für die Mangel gefunden werden. Der Raum des Ortschaftsarbeiters wäre ausreichend, aber es wären Umbauarbeiten dafür notwendig.
FEST des Jahres war am 26.-28. Mai das 85 jährige Jubiläum der Feuerwehr, Löschgruppe Godelheim.
Das Fest lief in gewohnter Weise ab: Freitag Festmesse mit Festumzug der Godelheimer Vereine, anschließend Tanzabend. Samstag: Kinderumzug, 18:00 Uhr Festumzug mit Festakat an der Kirche, ab 20:00 Uhr Tanz im Festzelt. Am Sonntag ab 9:30 Uhr Umzug mit anschließendem Frühstück im Festzelt.

Am Samstag, den 8.Juli veranstalte der TUS Godelheim ein Familienfest auf dem ehemaligen Schulhof.
Die nächste Sitzung des Ortsausschusses war am 13.07.2017. Ein Grundstück im Baugebeit am Maibach wurde vergeben.
Der Rezessweg „Hammelweg“ wurde zum Wirtschaftsweg umgewidmet, Baulasträger ist die Stadt Höxter.
Der Ortsausschuss diskutierte über Maßnahmen bzgl. Umzug der Heißmangel in den Werkstatt- raum des Ortschaftsarbeiters, es wurden mehrere Fragen in Ortsangelegenheiten gestellt.
Am Samstag, den 2.09. veranstaltete der Förderverein Godelheim e.V. „überall im Dorf Godelheim“ einen Garagen-Flohmarkt. 45 Familien beteiligten sich daran.
Am 17.07.2017 hat der letzte Lastwagen mit Godelheimer Kies den Werkshof des Kieswerkes Durant verlassen. Etwa 10 Mio.Tonnen Kies wurden in der Firmengeschichte gehoben. Die Fördermaschinen wurden zerlegt und verkauft, darunter ein Schwimmgreifer, der 1,5 Mio. Euro gekostet hatte. Die Förderung wurde auch aus Sicherheitsgründen eingestellt, weil die Uferränder absackten. Elmar Kirchhoff gründete 1971 die Firma DURANT und war seither Geschäftsführer. Schon sein Vater hatte in den 20 er Jahren einen kleinen Betrieb mit Baustoffen gegründet und nach Schließung im 2. Weltkrieg, später im Jahre 1956 wieder eröffnet. Die Firma Durant wird jetzt nicht vollständig verschwinden, sondern mit einem Baustoffhandel weiter bestehen.

Am 24.09.2017 waren Bundestagswahlen:

 

Erststimmen: Zweitstimmen:
Haase, CDU 258 CDU 205
Rode-Bosse, SPD 101 SPD 112
Wagener, Grüne 13 Grüne 11
Koweloff, Linke 18 Linke 24
v. Schulenburg, FDP 21 FDP 50
Lenges, AfD 39 AfD 46
Sonstige 7 Sonstige 12


Die nächste OA-Sitzung am 25.10. 2017 brachte folgende Informationen und Beschlüsse:
Info der Stadt HX: Für Instandhaltung von Flächen im Verbindungsweg von Pyrmonter Str. und Drosteweg wird z.Zt. kein dringender Handlungsbedarf für Verkehrssicherheitspflichten gesehen.
Die Stadt wird sich über Nacharbeiten mit den Grundstückseignern abstimmen.
Die Instandsetzung des Langenbergweges ist wegen der Schlingnatter-Baumaßnahmen weitgehendst abgeschlossen. Für die vollständige Wiederherstellung wird in 2018 eine Ausschreibung erfolgen.
Frau Winter legt ihr Amt als stellvertretende Betreuerin und Schriftführerin des OA nieder.
Hans-Josef Held bedankt sich für die langjährige Zusammenarbeit mit einem Blumenstrauß.
Als Nachfolgerin wird vom OA und der Verwaltung der Stadt Höxter Frau Anja Schoppmeier vorgeschlagen.
Im Bezug auf Winterdienst verzichtet der OA auf Räumung und Streuung aller Straßen. Natürlich wird der Winterdienst für die B64 und die B83 weiterhin vom Landesstraßenbauamt Paderborn durchgeführt.
Im März 2017 war vom OA beschlossen worden, 7000,- Euro aus Mitteln der Ortsinitiative für die Außenterrasse des DGH bereit zu halten. Der Vorsitzende Hans-Josef Held berichtet, dass 2000 Euro Für Beton, Eisen und Fundament davon angefallen sind.
Zur Frage, nach Stand der Planung bzgl. Umzug der Feuerwehr vom Gerätehaus in die ehemalige Schule erfolgte die Auskunft, dass von der Stadt HX ein Brandschutzbedarfsplan erstellt wird. Dieses Ergebnis muss abgewartet werden.
In Bezug auf einen neuen Fahnenmasten an der Kapelle wird sich der OA um eine Lösung bemühen.

Lt. einem Pressebericht der HUXARI – Ausgabe vom 15.11.2017 haben diverse Reptilien die neu geschaffenen Strukturen gut angenommen. Besonders die Zauneidechse und die Schlingnatter haben sich neue Lebensräume geschaffen und fühlen sich wohl. Neben diesen wurden im Rahmen eines Monitoring s aus 2016+2017 auch Ansiedlungen von Blindschleichen, Waldeidechsen und Ringelnattern fest gestellt.
Die Einwohnerstatistik zum 31.12.2017 (nur Hauptwohnsitz)

Am 31.12.2016 = 887
- 8 Sterbefälle (5 männl. 3 Weibl.)
+ 10 Geburten (4 männl. 6 weibl.)
+ 69 Zuzüge
- 63 Wegzüge
-----------------------------
Gesamt 31.12.17 = 895 (439, männl. 456 weibl.) ,das sind ein Zuwachs von 8 im Vergleich zum Vorjahr

Älteste Person im Ort ist weiterhin Frau Agnes Kirchhoff, Pyrmonter Str. 45, Jahrgang 1919, ältester Mann ist Heinrich Schlüter, Friedhofstr. 3. Jahrgang 1922.