2014

Bis zum Jahreswechsel war der Winter ungewöhnlich mild. Im neuen Jahr 2014 änderte sich daran nichts, so dass dieser Winter der mildeste seit vielen Jahren war.

Auf der Ortsausschusssitzung am 26.02. wurde u.a. ein Ersatz für die, bei der Neuerstellung der Mauer am Friedhof entfernte Hecke, erörtert. Ein Beschluss hierzu soll auf der nächsten Sitzung getroffen werden. Zum Spielplatzkonzept erläuterte Markus Brügger die Pläne für die Gestaltung der Spielplätze „Nethegrund“ und „Neue Mitte“. Der Ortsausschuss beschloss, diese wie vorgestellt, auszuführen. Weitere Mitteilung erfolgte über die Neugestaltung des Parkplatzes Ecke Drosteweg/Pyrmonter Str. Im März des Jahres wurden 2 Häuser am Maibach, nördlich der Eisenbahn, im Vorgriff auf die Ortsumgehung abgerissen. Ebenfalls im März wurden die letzten Arbeiten an der neuen Friedhofsmauer beendet. Die Hälfte der Mauer war bis Ende 2013 von Ehrenamtlichen errichtet worden. Bemerkenswert ist, dass die benötigten Steine, mindestens seit 80 Jahren, versteckt im Hang der Böschung lagen. Sie wurden mit einem Bagger ausgegraben und brauchten nicht neu beschafft werden. Auf der OA-Sitzung am 26.03. wurde der Beschluss gefasst, die Neueinfriedung des Friedhofs zur Friedhofstr. hin, mit Rotbuche vorzunehmen. Eine Verwendung von Mitteln in Höhe von 5000,00 Euro, die der Ortschaft im Jahr 2014 zur Verfügung stehen, wurde vertagt. Am 04.04. wurde eine neue Wandertafel vom 2. Vorsitzenden des Verkehrsvereins Höxter, Dieter Siebeck, an die Ortschaft übergeben.

Am Dorfputz am 05.04. nahmen rund 30 fleißige Helfer teil. Auf der OA-Sitzung am 28.04. wurde erörtert, dass der Besuch der Bewertungskommission, „Unser Dorf hat Zukunft“ für den 03.06. vorgesehen ist. Der genaue Ablauf wird vom Ortsausschuss in Zusammenarbeit mit den Vereinen geplant. Voraussichtlicher Beginn des Rundganges ist um 11:00 Uhr an der Kirche, Ende gegen 12:30 Uhr an der ehemaligen Schule. Es geht um die Qualifikation für den Landeswettbewerb. Die Führung soll, unabhängig vom Ausgang der Kommunalwahl, durch die Personen erfolgen, die das Programm erstellt haben. Herr Dr. Wetzlar stellte des weiteren in der OA-Sitzung das Leader Förderprogramm der EU für die Dorf- und Regionalentwicklung vor.

Zuvor war am 1. Ostertag, 20.04. wieder das Osterfeuer in der Nähe des Tretbeckens abgebrannt worden. Weiter erfolgte die Mitteilung, dass voraussichtlich ab 19.05 der Bahnübergang einseitig zwischen Höxter und Godelheim für voraussichtlich 8 Wochen gesperrt werden soll. Der Verkehr zwischen Höxter und Godelheim soll über Lütmarsen-Ovenhausen-Bosseborn-Ottbergen umgeleitet werden. Grund: Erneuerung der Straßendecke zwischen Bahnübergang und Fußgängerbrücke am Friedhof in Höxter. Tatsächliche Sperrung erfolgte am 02.06., die Aufhebung am 11.07. um die Mittagszeit. Die Godeleheimer haben für die Umleitung zum großen Teil die Abkürzung über Bosseborn durch den Wald nach Maygadessen genutzt.

Am 25.05. fand ab 10:30 Uhr die Firmung statt. Ebenfalls an diesem Tag waren die Kommunalwahlen.

Die Ergebnisse waren wie folgt:

Landratswahlen: (Godelheim)   Kreistag: Godelheim / Bezirk 3
Spieker, CDU 390   Wöstefeld CDU 245 1967 St.
Gaus, Einzelbewerber  151   Kanand, SPD 189 1106 St.
      Paterson Grüne 45 367 St.
      Lange, FDP 12 103 St.
(Kreis Höxter)   Kampelmann UWG 42 236 St.
Spieker, CDU 47463   Simon, Die Linke 10 90
Gaus, Einzelbewerber 17393        
           
Gewählt: Spieker, CDU   Gewählt: Wöstefeld, CDU


Bürgermeister: Godelheim Stadt
Schünemann, CDU 180 St. = 32,91 % 4923 St. = 34,39 %
Fischer, SPD 255 St. = 46,62 % 5882 St. = 40,67 %
Loges, Einzelbewerber 112 St. = 20,48 % 3570 St. = 24,94 %

Stichwahl am 15.06.14 Godelheim Stadt
Schünemann, CDU 179 St. = 39,9 % 5258 St. = 42 %
Fischer, SPD 270 St. = 60,1 % 7249 St. = 58 %

Gewählt: Fischer, SPD
 
Gemeinderatswahlen: Ortsausschuss Godelheim Stadtrat Bez. Godelheim/Bosseborn
Büker, CDU 151 347
Held, SPD 335 391
Kampelmann, UWG 12 23
Babik, FDP 8 12
Rakel, Grüne 21 31
Kruse, Linke 4 6
Schlüter, BfH 20 61


Gewählt für den Stadtrat:
Held, SPD
Über die Reserveliste:
Büker, CDU


Sitzverteilung im Ortsausschuss Godelheim
SPD: 4
CDU 2
Grüne 1
Gesamt 7


Die gleichzeitig am 25.05. stattfindende Europawahl brachte in Godelheim folgende Zahlen:

CDU 197 Stimmen = 47,0 % Linke 10 Stimmen = 2,4 %
SPD 143 Stimmen = 34,1 % AfD 14 Stimmen = 4,1 %
Grüne 25 Stimmen = 6,0 % Sonstige 20 Stimmen = 4,8 %
FDP 7 Stimmen = 1,7 %    


Die Bewertungskommission „Unser Dorf hat Zukunft“ weilte am 03.06. in Godelheim. Leider erreichte das Dorf nicht den Zuschlag für die Teilnahme am Landeswettbewerb, den 4 von 18 teilnehmenden Ortschaften erhielten.

Am 01. Pfingsttag 08.06. fand das Königsschießen statt. Die Würde des Schützenkönigs errang Andreas Potthast, zur Schützenkönigin erwählte er Katharina Schrader. Kinderkönig wurde Felix Pipiale, Kinderkönigin Annika Prachtel.

Am 21.06. erfolgte in Katar die Entscheidung über die Ernennung Corveys zum Weltkulturerbe. Anwesend zu dem Akt waren Herzog Viktor von Ratibor und Fürst von Corvey, Pfarrdechant Ludger Eilebrecht und Exminister Klaus Töpfer. Am Samstag 28.06. herrschte Volksfeststimmung vor dem Schloss Corvey. Der Schlossherr begrüßte die vielen jubelnden Anwesenden und hieß sie willkommen im Weltkulturerbe Corvey, dem ersten im Landesteil Westfalen.

Auch im Juni war der Kinderspielplatz Nethegrund weitgehend fertig gestellt, benutzbar erst ab Begehbarkeit des neu eingesäten Rasens. Ebenfalls im Juni erfolgte die Fertigstellung des neu angelegten Parkplatzes Ecke Drosteweg/Pyrmonter Str.

Zum 15.06. hatte eine Neuordnung im kirchlichen Bereich stattgefunden, Die Gründung des Pastoralverbundes Corvey. Dieser besteht nun aus 16 Kirchengemeinden: Aus Pfarrverbund Höxter (St. Nikolai, Peter und Paul, Höxter Boffzen und Corvey). Aus Heiligenberg (Brenkhausen, Bruchhausen, Bosseborn, Godelheim, Lütmarsen, Ottbergen und Ovenhausen). Aus Dreizehnlinden (Albaxen, Bödexen, Fürstenau, Lüchtringen und Stahle). Leiter des Verbundes ist Pfarrdechant Ludger Eilebrecht.

Am 07.07. erfolgte der Umzug des Kindergartens von der ehemaligen Schule ins Pfarrheim, vom 14. -16.07 die Abrüstung des Spielplatzes. Vom 19. – 21.07. fand das Schützenfest statt. Im ziemlich verregnetem Sommer hatte man recht gutes Wetter ohne Beeinträchtigung des Festablaufs durch Regen. Das Fest fand im üblichen Rahmen statt und wurde durch das Königspaar Andreas Potthast und Katharina Schrader hervorragend präsentiert. Die jungen Majestäten, mit ihrem frischen Hofstaat, animierten zum mitmachen.

Am 18.08. war die konstituierende Sitzung des neu gewählten Ortsausschusses. Zur Schriftführerin wurde bestellt, Frau Susanne Bömelburg, als Stellvertreterin Frau Ingeborg Winter. Der Vorsitzende des Ortschaftsrates und sein Vertreter nach gemeinsamen Vorschlag in geheimer Wahl gewählt. Gewählt wurde Hans Josef Held als Vorsitzender, Franz Büker als Vertreter. Auf Befragung durch den Wahlleiter, Paul Jöhren nahmen beide die Wahl an. Neben diesen gehören dem Ortsausschuss an: Markus Brügger, Dietmar Kanand und Michael Schakowski für die SPD, Daniel Grote für die CDU und Silke Rakel für die Grünen. Beratende Mitglieder sind Arnold Schlüter, BfH, Werner Kampelmann, UWG und Gisbert Kruse (nicht anwesend) für die Linke. Als Leiter der Bezirksverwaltungsstelle wurde einstimmig Michael Harmann vorgeschlagen und später durch die Stadt bestätigt. In der Sitzung wurden u.a. folgende Punkte noch behandelt: Notwendige Asphaltarbeiten in verschiedenen Straßen und Wegen. Antrag der CDU auf Verwendung von Mitteln für die Instandsetzung der Duschräume am Sportplatz. Beschlussfassung, vorher eine Orts-Besichtigung vorzunehmen. Auf der OA-Sitzung am 09.09. wurde nach Ortsbesichtigung erneut über die Verwendung von Mitteln der Gemeinde für Renovierung der Umkleideräume am Sportplatz beraten. Ein Antrag der CDU auf Bereitstellung von 3000,00 € wurde mit 4 zu 3 Stimmen abgelehnt. Weitere Punkte waren die Freigabe der neuen Spielplätze.

Die unzumutbare Verschmutzung durch Hundekot der durch den Ortschaftsarbeiter zu reinigen und zu pflegenden Flächen, und die unzureichende Wasserzufuhr am Maibach und Tretbecken.

Am 12.10. feierte die Kindertagesstätte St. Johannes Baptist, nach einem Gottesdienst, den Einzug ins Pfarrhaus mit einem fröhlichem Fest. Nach Einsegnung durch Pfarrdechant Eilebrecht übergab Detlev Müller, Geschäftsführer der Trägerschaft katholischer Kita-Einrichtungen im Hochstift, den Schlüssel an die Kita-Leiterin Frau Sylvia Schlossarczik. Danach herrschte ein buntes Treiben rund um das Pfarrhaus. Zahlreiche Teilnehmer nutzten die Gelegenheit zur Besichtigung der neu gestalteten Räume und des zum Spielplatz umgestalteten Pfarrgartens. Insgesamt hat die Sanierung 430.000,00 € gekostet wobei denkmalpflegerische Kriterien berücksichtigt worden sind.

Am 02.11 veranstaltete der Förderverein ein Reparatur-Cafe. Bei einem gemütlichen Kaffeetrinken wurden verschieden Angebote zur Reparaturen gemacht. Das Angebot war vielfältig und beinhaltete z.Bsp. Holzarbeiten, Reparatur von Elektrogeräten, Instandsetzung von Fahrrädern, Näharbeiten, Kränze binden und Schärfen von Motorsägeblättern. Zudem gab es viele Tipps von Profis und Hobbybastlern. Das Angebot kam gut an und soll im nächsten Jahr wiederholt werden.

Am 09.11. veranstaltete die Kirchengemeinde nach dem Gottesdienst ein Martins Kirchenfrühstück im alten Teil der Kirche. Der Erlös war bestimmt für die Ausstattung des Gemeindesaals im Pfarrheim. Der Termin erfreute sich einer guten Beteiligung.
Obwohl es stark regnete, nahmen am 16.11. an der Ehrung zum Volkstrauertag zahlreiche Mitglieder der Vereine und übrige Godelheimer teil.

Auf der Ortsausschußsitzung am 03.11.14 wurden u.a. folgende Themen behandelt: An Kosten für das Spielplatzkonzept wurde von der Stadt mitgeteilt, das diese für den Spielplatz „Neue Mitte“ 11.554,20 € (offene Rechnung 1.750,-- €) für den Spielplatz „Nethegrund“ 10.611,80 € betragen haben. Von Frau Marlies Golüke wurde ein Entwurf vorgestellt über den Umbau der ehemaligen Räume des Kindergartens in einen Dorfraum und Räume für die Feuerwehr. Lt. Informationen der Verwaltung wird in den Sanitärräumen des Sportvereins die Heizung saniert, eine kleine Therme mit Heizkörper eingebaut. Über die Verwendung von Mitteln für Ortschaftsiniativen wurden folgende Beschlüsse gefasst. Teilbetrag der Mittel für 2015 für Instandsetzung der Dusch- und Waschräumer im Sportheim.

Einwohnerstand: Stichtag 31.12.2014

a) Personen mit weiterem Wohnsitz: 969 davon Männer: 476, Frauen: 493
b) Personen ohne weiteren Wohnsitz: 929 davon Männer: 461, Frauen: 468

Geburten: 6
3 Jungen und 3 Mädchen

Sterbefälle: 5
4 Männer und 1 Frau

Zugang (Zuzug): 75
39 Männer und 36 Frauen
Abgang (Wegzug): 74
36 Männer und 38 Frauen.

Älteste Person ist Frau Agnes Kirchhoff, Pyrmonter Str. 75, geb. 1919
Ältester Mann ist Heinrich Schlüter, Friedhofstr. 3, geb. 1922