1966 - 1969

1966

Das Jahr 1966 begann mit Regen und Sturmböen. Ende Januar leichter Frost.  Am 3.1. ist der älteste Einwohner Johann Wollny mit 93 Jahren gestorben. Mit dem Bau des neuen Sportplatzes ist begonnen. Bis April war das Wetter sehr unfreundlich. Regen, Frost, Schnee. Am 17.4. war das erste Gewitter mit starken Sturmböen.  Dann bis Mitte Juni gutes Wetter. Anfang Juni wurde mit dem Ausbau der Driburger Str. begonnen. Am 15.6. schweres Gewitter mit starken Windböen (Sturm). Die erste Gerste wurde am 9. Juli gedroschen. Dann wieder gutes Wetter. Am 31.8. schweres Gewitter mit sehr starkem Regen. Der Kanal konnte das Wasser nicht schaffen. Am 29.8. wurde die neue Wasserleitung in Betrieb genommen. Am 14. September feierte die Ww. Ferdiande Jöhren ihren 90. Geburtstag. Der Oktober brachte sehr viel Regen. Am 4. November fiel der erste Schnee. Ende November leichter Frost. Im Dezember war sehr schlechtes Wetter mit viel Regen. Weihnachten lag kein Schnee.

Standesamtliche Nachrichten:   
Eheschließungen    11   
Geburten    1   
Sterbefälle    7

 

1967

Das Jahr 1967 begann nicht erfreulich. Sehr trübes Wetter 0.10 Uhr wurde Feueralarm gegeben. Beim Tischlermeister Heinrich Grote brannte das Wohnhaus. Das Feuer war schnell unter Kontrolle aber der Feuerwehrmann Karl Heinz Bode musste mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Am Wohnhaus entstand ein Schaden von ca. 5000,-- DM. In den ersten Januartagen gab es das erste Gewitter. Die Godelheimer Kirche bekam neue Glocken. Sie wurden von Herrn Hochw. Dechant Sander aus Höxter am 19. März geweiht. Im März und April war kühles und regnerisches Wetter. Anfang Mai war trockenes Wetter. Am 11. Mai starb Herr Fritz Niemeyer im Alter von 91 Jahren. Ende Mai waren schwere Gewitter mit Regen. Der Monat Juni und Anfang Juli waren trocken. Am 11. Juli wurde die erste Gerste gedroschen. Am 18. Juli ging über unser Dorf ein wolkenbruchartiger Regen nieder. Im unteren Dorf waren Keller üb erflutet. Der erste Roggen wurde am 28. Juli eingefahren. Im Monat August war warmes Wetter. Der Monat Sept. war warm aber viel Nebel. Im Oktober war gutes Herbstwetter. Im November war viel trübes Wetter. Am 12. November wurde durch den Hochwürdigen Herrn Kardinal Lorenz Jäger die Kirchweihe vorgenommen. Am 13. wurde die Firmung von obigen Herrn gespendet. Der Monat Dezember war anfangs trüb. Am 10. Dezember setzte Frost ein etwas Schnee. Aber Weihnachten war Tauwetter der Schnee war schnell wieder verschwunden. So endete das Jahr 1967 mit sehr trüben Wetter.

Standesamtliche Nachrichten:   
Eheschließungen    15   
Geburten    0   
Sterbefälle    11

 

1968

Mit Schnee und Eis begann das Jahr 1968. Am 14.1. setzte starkes Tauwetter ein. In der Nacht zum 16. überflutete die Nethe die Bundesstraße 83 an mehreren Stellen. Bis Ende Januar war dann trübes warmes Wetter. An den ersten Tagen des Februars dann wieder leichter Frost, Schnee. Anfang März war viel Wind und Regen. Am 13.3. starb eine der ältesten Einwohnerinnen Ferdinande Jähren im Alter von 91 1/2 Jahren, bis zum 15.4. war dann Frühjahrswetter, danach Aprilwetter. Am 24.4. war das erste Gewitter danach wieder Regen bis zum 20.5. vom 20.5. Trocken. In den ersten Tagen des Junis hat es nur einmal geregnet. Am 8. und 9. wurde der Sportplatz durch Hochwürden Herrn Pfarrer Eickhoff eingeweiht, es wurden Fußball und Jugendspiele gezeigt. Am 26.6. wurde die Lehrerin Fräulein Knüdeler wegen erreichen der Altersgrenze verabschiedet. Am 6.7. und 8.7. wurde das Godelheimer Schützenfest mit dem Schützenkönig Josef Spieker Driburger Str. und der Schützenkönigin Doris Büker, Gartenstr. gefeiert. Am 8.7. wurde die erste Gerste gedroschen, kein Erntewetter bis zum August, September. Ende September wieder viel Regen. Vom 20. Oktober gutes Wetter. Am 13 wurde der Gebietsveränderungsvertrag mit Oberkreisdirektor Sellmann geschlossen. Von der Gemeindevertretung war einer krank sonst 12 Stimmen dafür 2 Stimmen dagegen. Am 15. November hat es die erste nacht Frost gegeben. Es wurde aber wieder gutes Wetter. Vom 9.12. bis 22.11. Frost. Am ersten Weihnachtstag Regen. Am 2. Weihnachtstag fiel ganz leichter Schnee, so blieb es bis zum Ende des Jahres. Das Standesamt Godelheim wurde im Jahr 1968 aufgelöst.

 

 

1969

Das Jahr 1969 begann mit leichtem Frost und Schnee bis zum 10.1..Dann Tauwetter und den Monat Jan. trockenes, trübes Wetter. Anfang Februar wieder leichter Frost. Am 8.2. 9.30 Uhr Feuer-Alarm bei Heinz Kirchhoff brennt die Fischerhütte. Das Feuer wurde von der Freiw. Feuerwehr schnell gelöscht. Der leichte Frost blieb den ganzen Monat Februar. Am 26.2. 13.30 Uhr Feuer-Alarm, die Scheune des Bauern Heinrich Schlüter, Pyrmonter Str. 12 stand in Flammen. Die Strohvorräte mussten ausgeräumt werden. Der Dachstuhl und die Dacheindeckung mussten erneuert werden. Der leichte Frost war den ganzen Monat März. Am 4.3. ist ein Kind der Fam. Wohlert Friedhofstr., im Eis eingebrochen. Es wurde von der Freiw. Feuerwehr Höxter geborgen ist aber dann im Krankenhaus in Höxter verstorben. Anfang April war gutes Wetter mit etwas Regen, am 19. u. 21 leichter Nachtfrost. Am 22.4. 16.00 Uhr wurde der Sohn Johannes von der Familie Joh. Wiehe von einem Baufahrzeug der Fa. Dohmann, Godelheim überfahren. Der Tod trat auf der Stelle ein. Vom 22 ab trübes regnerisches Wetter. Im Monat Mai war gutes Wetter. Das erste Gewitter war auf Pfingsten am 25.5. danach trübes regnerisches Wetter. Am 6.7. und  8 Juni feierte der Spielmannszug Godelheim sein 20 jähriges Bestehen, bei gutem Wetter. Am 13. und 14. waren Gewitter, danach wieder trockenes warmes Wetter. Der Monat Juli war warm mit einzelnen Gewittern. Anfang August auch gutes warmes Wetter. Der Monat Juli war warm mit einzelnen Gewittern. Anfang August auch gutes warmes Wetter. Am 19.8. wurde die erste Gerste gedroschen. Am 20.8. sind die Amerikaner als erste auf dem Mond gelandet. Ende August jeden Tag etwas Regen. Im Monat September gutes Herbstwetter mit viel Nebel. Auch der Oktober war und trocken mit viel Nebel. Ende Oktober trübes regnerisches Wetter. Auch der Monat November trüb und regnerisch, am 12.11. Gewitter, danach starker Wind bis zum Sturm. Am 20.11. fiel der erste Schnee mal leichter mal stärker bis zum 20° Minus. Am 24.12. Tauwetter aber Weihnachten wieder Schnee und Frost bis zum Jahresende. Am 2.12. war die  letzte Sitzung der Gemeindevertretung. Die Gemeindevertretung wurde verabschiedet. Vom 1.1.70 gehört die Gemeinde zur Großgemeinde Stadt Höxter Ortsteil Godelheim. Am 13.12. musste noch mal Schnee in der Burgfeldstr. und nach Maygadessen geräumt werden.

 


Zur Übersicht