Im Einklang mit der Natur

Auf eine lange Tradition mit einer „echten Passion“ kann der Sportfischerverein Höxter-Godelheim zurückblicken. So feierte der Verein am Sonntag sein 75-jähriges Jubiläum mit zahlreichen Gästen in der Gaststätte Driehorst. Johannes Lüdeke, der den Verein seit 30 Jahren als 1. Vorsitzender leitet, erzählte in seiner Begrüßung über die Geschichte des Vereins, in dem am Anfang 1931 etwa 25 Mitglieder eingetreten waren. Sie fischten in der Weser und der Nethe und die Fische wurden zum Verzehr gebraucht. 50 Jahre später ging es beim Fischen um Pokale und die Preise, die sie gewinnen konnten. Heute gehören 3 Kilometer Weserstrecke und Nethestrecke, die Baggerseen und ein Vereinssee zu den Angelgebieten der Godelheimer. Die 163 Mitglieder sind nicht nur Fischer sondern auch Naturschützer, was Lüdeke besonders betonte. Auch die stellvertretende Bürgermeisterin Heide Schleipp zeigte sich vom Sport begeistert. Sie beobachte die Fischer immer auf ihren Fahrradtouren an der Weser und bewunderte ihre eigene „Art der Meditation“. Sie wünschte dem Verein, dass sie auch in Zukunft besonders Jugendliche an den Sport heranführen und dafür begeistern.

Zum Gratulieren kam zudem Christian Ulitsch, der Vizepräsident des Landesfischereiverbands, der dem Vorstand für seine erfolgreiche Arbeit dankte. Die Sportfischer können „mit Stolz auf ihr Erreichtes zurückblicken“ und haben ein Stück der Angelgeschichte mitgeschrieben. Er lobte, dass sie immer „mit der Zeit gegangen sind“ und die uralte Tradition gewahrt haben. Ulitsch betonte, dass sie sich sehr für die Natur stark machen und somit im Einlang mit der Natur seien. Johannes Lüdeke habe das „Kapitel der Fischerei bereichert“ mit seinem Engagement. Der Vizepräsident ehrte ihn mit der goldenen Verbandsnadel für 30 Jahre Arbeit als 1. Vorsitzender. Eine weitere Ehrenurkunde ging an Franz-Josef Dohmann, der seit 50 Jahren Mitglied im Verein ist.

Bericht und Foto: Janina Held
Neue Westfälische, 24.10.06