Und wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge -
würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen.

Dieser Empfehlung von Martin Luther ist der Förderverein Godelheim e.V. gefolgt und hat am vergangenen Wochenende neben einem Wildapfel auch noch viele weitere Gehölze gepflanzt.
Auf einem kleinen städtischen Grundstück vor dem Bahnübergang an der Friedhofstraße wurden jetzt viele verschiedene, einheimische Vogelnährgehölze gesetzt.
Pfaffenhütchen, Kornellkirsche, Berberitze, Hartriegel, Weißdorn, Vogelbeere, gemeiner Schneeball und auch viele verschiedene Wildrosenarten werden in ein paar Jahren nicht nur die Vögel erfreuen.
Es wird sicher ein schöner Anblick sein, wenn im Frühjahr alles in verschiedenen Farbtönen blüht und im Herbst die Blätter ihre wunderschönen Farben und Fruchtstände hervorbringen. Für die Anwohner und Spaziergänger gibt es gratis dazu das Konzert der vielen Heckenbesucher.
Es ist wichtig, dass gerade in der jetzigen, schwierigen Zeit die Probleme des Klima- und Umweltschutzes nicht in den Hintergrund geraten.

Auch Bahnfahrer können sich in den kommenden Jahren an der Blühhecke erfreuen und werden so zukünftig automatisch von dort aus auf die Landesgartenschau aufmerksam gemacht.
Wir freuen uns, dass die bestellten Pflanzen jetzt – trotz Corona – alle gut in die Erde gekommen sind. Da es sich um eine 50 Meter lange 2 reihige Hecke handelt, konnten wir gut in 2 er Teams mit genügend Abstand arbeiten. Der Wasseranschluss eines gegenüberliegenden Anwohners verhalf den frisch gesetzten Gehölzen zu einem guten „Start ins Leben“.

Jetzt hofft der Förderverein auf zusätzlichen, baldigen Regen! Denn parallel haben wir in Kooperation mit dem NABU eine ca. 1000 qm große Blühwiese angelegt, die dem Förderverein Godelheim e.V. von einem Privatbesitzer zur Verfügung gestellt wurde. Diese soll – auch im Zuge der LGS – noch weiter zu einem Lebensgarten ausgebaut werden, damit Godelheim in ein paar Jahren seinem Namen – als Eingangstor zur Landesgartenschau - alle Ehre macht und die zukünftigen Besucher auf eine naturnahe, bunte Gartenschau einstimmt.
Frau Margret Golüke-Knuhr bedankt sich bei allen Beteiligten, insbesondere bei Christian Schröer, Markus Brügger, Peter Maciej und Horst Knuhr, die sich tatkräftig an dieser Pflanzaktion beteiligt haben.

Text & Fotos: Förderverein Godelheim