Godelheimer räumen ihr Dorf auf
Beim siebten Dorfputz in Godelheim sammelten Helfer 3 Kubikmeter Müll

Viele Godelheimerinnen und Godelheimer wanderten am Samstag mit Abfallzangen und blauen Mullsäcken über die Wege in und um Godelheim. Beim siebten Dorfputz packten 26 fleißige Helfer mit an, um das Dorf von Unrat und Schmutz zu befreien. Achtlos weggeworfene Flaschen, Verpackungen, Papier und anderen Müll fanden sie an Straßenrändern und auf dem offenen Feld. Unterstützung erhielten sie dabei von Ortschaftsarbeiter Alexander Hoffmann, der alle Müllsäcke einsammelte. Insgesamt 3 Kubikmeter Müll fanden die großen und kleinen Godelheimer beim Dorfputz. Mit einem Imbiss auf dem ehemaligen Schulhof bedankten sich die Organisatoren Hans-Josef Held und Michael Harmann vom Ortsausschuss Godelheim bei den tatkräftigen Godelheimern für ihre Hilfe.


Anpacken für ein sauberes Dorf: Viele Godelheimerinnen und Godelheimer haben beim Dorfputz Müll von den Straßen gesammelt.


Den Müll fest im Griff: Ausgerüstet mit Abfallzangen sammelten Markus Brügger, Adriana, Lisa, Laurenz, Hans und Elisabeth Brügger (v.l.) achtlos weggeworfenen Müll auf dem Weg Richtung Maygadessen auf.

Bericht und Fotos: Janina Held