Ampel in Godelheim alters- und behindertengerecht umgebaut
SPD-Ortsverein setzt sich für Modernisierung der Anlage ein

Godelheim. Nur eine Ampel in Godelheim  führt über die stark befahrene B 64. Die SPD-Mitglieder im Ortsausschuss haben sich beim Straßenbau NRW dafür eingesetzt, dass diese Ampelanlage auf modernen Stand gesetzt wird. „So wird unsere Ortschaft noch senioren- und behindertenfreundlicher“, zeigte sich der Ortsausschussvorsitzende Hans-Josef Held sehr erfreut. Angebracht wurde ein sogenannter Wackeltaster, ein taktiles Signal am Taster. Ein Druck auf den Taster löst ein akustisches Signal der Freigabe aus, dass sich mit dynamischer Lautstärke der Umgebung anpasst. Die Grün- und Freigabezeit der Anlage ist verlängert worden, so dass die Straße mit einem sicheren Gefühl überquert werden kann. „Sehbehindert und ältere Menschen können jetzt ungefährdet die Ampel überqueren“, sind sich die Mitglieder der SPD im Ortsausschuss sicher.

Sicher über die B64 gelangen: Die SPD-Mitglieder des Ortsausschuses Michael Schakowski, Ortsausschussvorsitzender Hans-Josef Held, Ortsheimatpfleger Paul Jöhren, Bezirksverwaltungsstellenleiter Michael Harmann, Dietmar Kanand und Werner Seidel (v.l.) nutzen regelmäßig die verbesserte Ampelanlage.

Bericht: Janina Held