Volkstrauertag mit Gedenken an der Kapelle

Volkstrauertag

Volkstrauertag

Volkstrauertag

Die Gedenkfeier zum Volkstrauertag gehört zu den jährlichen Traditionen in Godelheim. Auch in diesem Jahr wurde an der Kapelle im Altendorfer Weg der Toten der Weltkriege und den Opfern von Gewalt und Terror gedacht. In einer Prozession , musikalisch untermalt von Blaskapelle und Spielmannszug, zogen Vereine und Mitbürger durch das Dorf. Die Gedenkrede hielt der Ortsausschussvorsitzende Hans-Josef Held. Er rief dazu auf, gegen Rassismus, Intoleranz und Antisemitismus zu kämpfen und die große Verantwortung der Verbrechen, die in den Weltkriegen begangen wurden, auch weiterhin zu tragen. "Wir müssen die nachwachsenden Generationen zu erinnern und  zu verstehen lehren.", betonte er. Der Volkstrauertag mahne zu weiteren Bemühen um Frieden, Aussöhnung und Achtung der Würde. Bei der Kranzniederlegung waren viele Bürgerinnen und Bürger aus Godelheim anwesend. Sie zeigten, dass in der Anteilnahme an der Gedenkfeier nicht nur die Verbundenheit zur älteren Generation, sondern auch die große Verantwortung, weitere Kriege zu verhindern, nur gemeinsam getragen werden kann.

Bericht: Janina Held